Wer hat an der Uhr gedreht?

Wenn wir am Sonntag, den 29.03.2020 um 9 Uhr MESZ - also Sommerzeit - gemütlich am Frühstückstisch sitzen, werden bei uns Zuhause noch einige Uhren 08:00 auf dem Display stehen haben. Die müssen wir dann wohl per Hand umstellen. Aber warum haben sich die anderen Uhren von alleine umgestellt? Wer hat an der Uhr gedreht? Es war der Langwellensender DCF77 in Mainhausen bei Frankfurt, der im Sekundentakt Zeitzeichen sendet. Diese Signale können in einem Umkreis von rund 2000 Kilometern von Funkuhren empfangen werden. Nicht nur bei Umstellungen von Normal- zu Sommerzeit oder umgekehrt justiert der Sender die angezeigte Zeit, sondern permanent. Die Zahl 77 steht für die Trägerfrequenz des Zeitzeichensenders. Er funkt auf exakt 77,5 Kilohertz. In Großbritannien, Frankreich, Russland und der Schweiz gibt es weitere Zeitsender, die allesamt auf unterschiedlichen Frequenzen senden.
CB-Funkkarte von Osthessenfunk aktualisiert

Die CB-Funkkarte von Osthessenfunk wurde am 24.03.2020 aktualisiert. Alle Stationen, die in den letzten Monaten nicht mehr bei Funkaktivitäten von mir gehört wurden, habe ich einen grauen Pin gegeben. Alle Stationen mit grünen Pins sind erst vor Kurzem noch gehört worden und somit aktuell.
Graue Pins, die nicht bis zum 31.05.2020 geändert wurden, werden entfernt. Wenn Ihr Euch in der Liste als grauen Pin findet und trotzdem noch aktiv am Funken seid, dann ändert euch doch bitte um und gebt Euch wieder einen grünen Pin. Optional könnt ihr mir auch per Mail oder Facebook Bescheid geben. Ich ändere Euren Pin dann um. Die Anleitung zum selber ändern findet ihr
hier.
CB-Funkstaffel 2020 TERMIN VERSCHOBEN!

Die Tango Hotel Int. DX & SWL Radio Group und die "Spessartrunde" haben den ursprünglichen Termin zur CB-Funkstaffel verschoben. "Wir haben viel darüber diskutiert und es ist uns nicht leicht gefallen, da es ja rein von der Logik keinen Unterschied macht, wenn jemand Nachts alleine auf den Berg fährt und dort ein wenig funkt. Allerdings haben sich ja in der Vergangenheit auch öft Grüppchen gebildet und es wurde gemeinsam gefunkt und gegrillt", äußerte sich Thomas Klein, Mitorganisator der Funkstaffel im Forum Funkbasis.
Bergheimer Funkflohmarkt wird verschoben

Der 39. Bergheimer Flohmarkt findet nicht wie geplant am 14. März statt, sondern wird auf den 13. Juni 2020 verschoben. Das berichtet das Flohmarkt-Team auf der Internetseite https://flohmarkt.ov-g20.de/ "Unser Flohmarkt war immer dafür bekannt, dass er als „Treffpunkt im Westen“ ausgerichtet war. Unter aktuellen Vorzeichen ist es schwierig, jetzt eine schöne, entspannte und kommunikative Veranstaltung durchzuführen." so der Veranstalter. Alle Reservierungen und Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.
Abbruchgenehmigung für den Sender Mühlacker

Der Sender Mühlacker kämpft um sein Überleben. Das Pikante daran: Die Stadt will das Kulturdenkmal erhalten. Aber der Südwestrundfunk will 1,9 Millionen Euro für das Gelände, das die Stadt der Rundfunkanstalt einst schenkte. Am Donnerstag gab das Regierungspräsidium Karlsruhe das Denkmal zum Abriss frei. Urprünglich hatte die Stadt Mühlacker in ihrer Eigenschaft als Untere Denkmalbehörde den Antrag des SWR, die Anlage abzureißen, abgelehnt. "Man könne der Sendeanstalt die Kosten für den Erhalt des Bauwerks nicht zumuten, heißt es in der Begründung. des Regierungspräsidiums." "Mühlacker ist arm wie eine Kirchenmaus und die Forderung des SWR ist unbezahlbar“, sagt Frank-Ulrich Seemann, Sprecher des Fördervereins „Sender Mühlacker“. „Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg hat Zuschüsse zugesagt und die drei Holzhäuser, die Wohnungen und die große Sendehalle ließen sich vermieten.“ Einzig das Geld um das einst der Sendeanstalt geschenkte Gelände zurückzukaufen fehlt. Lesen Sie den Artikel bei PZ-News.de
Kopie von 760_0900_111868_Sender_Muehlacker_04.jpg
Funkamateure trafen sich in Laboe

Am letzten Wochenende im Januar trafen sich Funkamateure, die Mitglieder im Deutschen Marinebund e.V. sind in Laboe, um dort an einem Seminar über digitale Funktechnik teilzunehmen. Aus dem Museums-U-Boot U995 wurde unter dem Rufzeichen DK0DMB Funkbetrieb gemacht.
125 Jahre Ferdinand Schneider - Aktionstag im Vonderau Museum

Nachrichten und Zeichen drahtlos übermitteln – vor 125 Jahren war die Geburtsstunde der drahtlosen Telegrafie in Fulda, als Ferdinand Schneider seine revolutionäre Erfindung am 24. März 1895 vorstellte. Zu diesem Anlass widmet das Vonderau Museum dem Fuldaer Erfinder einen Aktionstag für Familien, Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene mit einem spannenden Mitmachprogramm, Führungen und Vorführungen rund um den „Fuldaer Edison“.
Hoherodskopf nun auch digital

Seit Januar funktioniert das 2m Amateurfunkrelais DB0HK (145,7875 MHz) auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg als Multimode-Relais und unterstützt die Betriebsarten D-Star, C4FM Fusion und APCO25. DG7FBS (Michael) realisierte das digitale Relais mit einem MMDVM Modem auf einem Raspberry Pi und der "PiStar"-Software. Die Amateurfunkstelle DB0HK besitzt außerdem noch ein 70cm Analogrelais auf 439,100 MHz.
Funkertreffen im Main Kinzig Kreis

Die CB-Funkfreunde aus dem Main Kinzig Kreis vom Kanal 31 laden im Mai wieder zum Funkertreffen nach Sannerz im Sinntal ein. Merkt euch den Termin schon mal vor. Vom 8. bis 10. Mai 2020 könnt ihr dort mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt aufschlagen. Aufbau ist Freitags um 14 Uhr . Abbau Sonntags gegen 15 Uhr. Einweisungskanal ist im CB-Funk natürlich der Kanal 31 FM und auf Freenet der Kanal 5. Die Anfahrt ist durch rot-weiße CB-Funk-Schilder gekennzeichnet. Für die Selbstverpflegung stehen ein Kühl- und Gefrierschrank sowie eine Grill- und Lagerfeuerstätte zur Verfügung. Samstagmittags bieten die Funkfreunde gegen einen kleinen Beitrag Verköstigung für bis zu 60 Personen an. Mehr Informationen und Kontakt zum Veranstalter findet ihr in der neuen Facebookgruppe der CB-Funkfreunde.
 
Letzter deutscher Langwellensender abgeschaltet

Am 31. Dezember 2019 wurde nun auch der Betrieb des letzten deutschen Langwellen-Rundfunksenders eingestellt. Als einer der Letzten von ursprünglich 5 Langwellenrundfunksender hielt der Sender Felsberg bei Saarlouis bis Silvester 2019 durch. Er sendete seit 1955 das Programm Europe 1. Um 23:28 Uhr endete seine Tätigkeit nach 65 Jahren mitten im Satz. Die Leiterin des Lagardere Hörfunks begründet die Abschaltung mit dem Rückgang der Hörerzahlen seit über 15 Jahren.