B, Funk, Amateurfunk, AFU, PMR, LPD, Freenet, Nachrichten, News, Neuigkeiten, Aktuell, Beitrag, Beiträge, Heute, Information, Funktechnik, Funker, Funkgerät, Digitalfunk, BOS, Osthessen, Hessen, Deutschland, Regional
.

AktuellThemenRundspruchMediathekAmateurfunkCB-FunkFunknetzPresseImpressum

Abonniert die Facebookseite von Osthessenfunk und bleibt immer auf dem Laufenden.

▼ Tipps

Das WebSDR
auf der
Wasserkuppe




Deutschlands
höchstes WebSDR

mit 5 Bändern
inkslv. CB-Funk
.
▼ Termine ▼



.
▼ Links ▼

Kranichschutz
in Deutschland


 
 

▼Kranichzug per Funk hören und melden ▼
Wird es bald Frühling?

Die Kraniche jedenfalls sind schon wieder auf ihrem Weg in die Sommerquartiere. Erste Funkamateure melden schon Signale am Himmel und auch der NABU berichtet über 6500 Kraniche über Hessen, die in den letzten Tagen wieder Richtung Norden zogen.

Für die Ornithologie der Kraniche gibt es private Beobachter und sogar ganze Gruppen, die sich auf die Lauer legen, um den Zug der Vögel zu beobachten. Aber auch die Funkamateure und Hobbyfunker / SWLs können helfen.

Warum besendert man die Kraniche überhaupt?

Mit der Radiotelemetrie (Besenderung) wird untersucht, welche Größe Kranichreviere für eine erfolgreiche Aufzucht haben müssen, welche Gegenden Kraniche bevorzugen, wie diese Flächen strukturiert sind und um welche Orte die Kraniche einen Bogen drum herum machen, weil sie sich wegen etwas gestört fühlen.

Wie kann ich die Sender der Kraniche hören?

Mit einem Amateurfunkgerät oder einem Scanner sind die Kraniche selbst schon mit kleinen Antennen im UKW 2m Band zu hören, da sie hoch in der Luft fliegen und keinerlei Hindernisse dazwischen sind.
 
Frequenzen deutscher Kraniche 148,024 - 148,974 MHz
Frequenzen estnischer Kraniche 149,205 - 149,602 MHz
Frequenzen schwedischer Kraniche 151,605 - 152,145 MHz

Auf den unterschiedlichen Sendefrequenzen kann man ein pulsierendes Biepen hören, dass sich jede Sekunde wiederholt. Den Empfänger sollte man im CW- oder SSB-Modus betreiben. Die Frequenzen können von Jahr zu Jahr unterschiedlich sein. Diese Übersicht wurde aufgrund der Frequenzen der letzten Jahre erstellt.

Wo melde ich Kraniche?

Meldungen von Kranichzügen nimmt das Kranichschutzzentrum des NABU entgegen:

NABU Kranichzentrum
Lindenstraße 27
18445 Groß Mohrdorf
Tel.: 038323 - 80540
Fax: 038323 - 80541
Email: info@kraniche.de
Webseite: www.kraniche.de
 
▼ Bilder ▼



Bildquelle:
https://www.kraniche.de/files/kraniche/PROJEKTE/
Verstehen/Besenderter%20Kranich.jpg



Bildquelle:
https://www.kraniche.de/files/kraniche/PROJEKTE/
Verstehen/eobs%20Sender.jpg